Studieninhalte

Der Fokus des MAPR liegt auf einem konkreten Forschungsthema, an dem Studierende während ihres gesamten Masterstudiums forschen. Dieses Forschungsthema bearbeiten Studierende aufeinander aufbauend in den Modulen „Projektarbeit I“, „Projektarbeit II“ sowie in der Masterarbeit. Thematisch ist das Forschungsthema an den Fakultäten 03, 04, 05, 06, 07, 08, 09 der Hochschule München angesiedelt. Basierend auf dem Forschungsthema ergibt sich das individuelle Curriculum jedes Studierenden.


In den Wahlpflichtmodulen, die jeweils auf das Forschungsprojekt abgestimmt sind, vertiefen Studierende das Fachwissen in ihrem Kernbereich und in einem angrenzenden Fachgebiet interdisziplinär. Im Modul „Forschungsmethoden und -strategien“ lernen sie angewandtes Projektmanagement. MAPR-Studierende sollten während ihres Studienverlaufs mindestens ein hochschulübergreifendes Modul an einer der kooperierenden Hochschulen belegen.


Zentraler Bestandteil des MAPR ist die Teilnahme an drei Forschungskonferenzen. Im Sommersemester findet jeweils die hochschulübergreifende Applied Research Conference (ARC) statt. Hierfür erstellen MAPR-Studierende ein englisches Paper, das in einem Tagungsband veröffentlicht wird und präsentieren dieses auf der Konferenz. Erstsemester fertigen ein Poster an und stellen dieses auf der Veranstaltung vor. Im Wintersemester findet eine lokale Forschungskonferenz an der Hochschule München statt.


Vorlesungen und Projektseminare finden generell auf Deutsch statt. Jedoch sollten Studierende entweder eine der beiden Projektarbeiten oder die Masterarbeit auf Englisch verfassen.


Studiengangsleiter

Prof. Dr.-Ing. Clemens Klippel
Raum: R 5.027

Tel.: 089 1265-3377
Fax: 089 1265-3308

Profil >