Labor Elektronik und elektrische Antriebe

Als Ergänzung und Vertiefung für die Vorlesung »Elektronik/µProzessortechnik« werden im 4. Semester vorlesungsbegleitende Messübungen an elektronischen Grundschaltungen und für die Vorlesung »Elektrische Antriebe« im 8. Semester das Maschinentechnische Praktikum durchgeführt.

Die Ausstattung dieses Labors erlaubt es, Praktikumsversuche durchzuführen, die den Aufbau, die Wirkungsweise und die Programmierung von µProzessoren verdeutlichen. Darüber hinaus kann die Funktionsweise einzelner Bauelemente bzw. einfacher Grundschaltungen gezeigt werden. Im Bereich der elektrischen Antriebe können die Betriebskennlinien unterschiedlicher Motorentypen sowie deren Betriebsverhalten bei unterschiedlicher Last durch den Studenten ermittelt werden. Die Steuerung und Regelung von Motoren und die gültigen Sicherheitsbestimmungen in elektrischen Energieversorgungsnetzen runden das Angebot ab.


AUSSTATTUNG


Elektronik
µProzessor-Trainingsgeräte (Z80), Übungsgeräte für Transistor, Digitalschaltung, Operationsverstärker (siehe Bild), Thyristor


Elektronikversuch
Elektrische Antriebe
Drehstrom-Asynchronmotor, Drehstrom-Schleifringläufer motor, Polumschaltbarer Drehstrom-Asynchronmotor, Wechselstrom-Einphasenmotor mit Hilfsphase, Gleichstrom Reihenschlußmotor, Vierquadrantenbetrieb mit fremderregtem Gleichstrommotor, Universalmotor und mehrere Magnetpulverbremsen mit Steuergeräten, Schutztechnik


Praktikum
Messgeräte
Oszilloskop, Kennlinienschreiber, Multimeter, Funktionsgenerator etc.


Die Ausstattung erlaubt neben der Ermittlung wichtiger Motorparameter für Gleich- und Wechselstrommotoren mittlerer Leistung auch die Entwicklung kleiner elektronischer Schaltungen.


Mitarbeiter

Nils Beutler >

Laborräume

B 0061, B 0058, B 0162, B 0163
Tel. 089/1265-1104, -1215