Ausbildungsziele

Der Masterstudiengang Luft- und Raumfahrttechnik vermittelt die Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen, die Sie für eine erfolgreiche Bearbeitung von anspruchsvollen Aufgaben im Lebenszyklus eines Luft- und Raumfahrtprojekts benötigen. Zu den Phasen eines Lebenszyklus gehören Feasibility Studies, Conceptual Design, Preliminary Design, Detail Design, Product Assembly, Test and Verification, Mission or Flight Operations sowie Postmission Disposal.


Neben fundierten einschlägigen Kenntnissen wird insbesondere Wert gelegt auf analytisches Denken und die Kompetenz, mathematische Modelle zu bilden. Dabei geht es nicht nur um die Fertigkeit, numerische Simulationen durchzuführen, sondern auch darum, die Ergebnisse korrekt zu interpretieren und die Grenzen der zugrunde liegenden mathematischen Modelle zu bewerten sowie das Systemverhalten auf der Basis mathematischer Gleichungen qualitativ zu bewerten.


Neben diesen fachlichen Kenntnissen, Fertigkeiten und Kompetenzen werden auch soziale Kompetenzen wie Teamkompetenz und Führungskompetenz vermittelt. Die theoretischen Grundlagen dazu erfahren Sie in dem Pflichtmodul Management von Unternehmen, Projekten und Wissen. Praktische Erfahrung sammeln Sie im Rahmen von Projektarbeiten. Dabei übernehmen Sie Führungsaufgaben im Sinne von Projekt- und Personalverantwortung.


Die Kombination von Fachkompetenz und zwischenmenschlichen und teambildenden Kompetenzen entspricht dem Leitmotiv der Ingenieurausbildung am MIT (Massachusetts Institute of Technology):


„Graduate engineers should be able to Conceive – Design – Implement – Operate complex value added engineering systems in a modern team-based environment.”


Studiengangsleiter

Prof. Dr.-Ing. Johannes Wandinger
Raum: B 151

Tel.: 089 1265-1225
Fax: 089 1265-3308

Profil >