Labor Fluidtechnik

Kurzinformation



Aufgaben


Die im Labor durchgeführten experimentellen Untersuchungen in Form von Praktika, Studien- und Abschlussarbeiten ergänzen und vertiefen die in den Vorlesungen Fluidmechanik, Fluidtechnik, Hydraulik und Messtechnik erlernten Grundlagen. Problemstellungen aus dem Bereich industriell angewandter Forschung und Entwicklung sowie Themen aus Projektarbeiten werden untersucht.



Ausstattung


  • Rohrstrecke DN100 mit Kreiselpumpe und mit Plexiglasdeckel zur Beobachtung von Kavitationsvorgängen, Glaszulaufbogen zur Beobachtung der Einlaufströmung (Wirbelzöpfe etc.)
  • Wasserhochbehälter (ca. 40 m³) mit maximaler 4,80 m Fallhöhe und Anschlussrohr DN400
  • Ossberger-Turbine mit Generator (ca. 8 kW)
  • offener Wasserkanal (BxHxL 1,20m x 1m x 12m) mit einem maximalen Durchsatz von ca. 500 l/sec
  • geschlossener Wasserumlaufkanal mit Kraft- und Momentenwaage zur Widerstandsbestimmung umströmter Körper
  • Rohrströmungsprüfstand zur Messung der Strömungseigenschaften laminarer und turbulenter Rohrströmung (Fluid Öl, Länge ca. 8m, Innendurchmesser 16mm)
  • Pumpen- und Turbinenversuchsstand zur Messung von Leistungsübertragung (Pumpe - Fluid - Generatorturbine) und Strömungscharakteristika der Pumpe / Turbine (Leiteinrichtungen) Hydraulikblockstrecke zur Ansteuerung hydraulischer Versorgungs- und Stellelemente
  • Strömungstechnische Simulationssoftware FLUENT
  • Versuchsstand für Einspritzelemente zur Untersuchung der strömungstechnischen Eigenschaften (hydraulischer Widerstand, Tröpfchenverteilung, Verwirbelungen, Geschwindigkeitsfeld etc.)



Auswertung von Düsenströmungen über PIV (Particle Image Velocimetry)
Auswertung von Düsenströmungen über PIV (Particle Image Velocimetry)



Ausbildung


Es werden für Studenten der Studienrichtung Maschinenbau die maschinentechnischen Praktika im 6. Semester durchgeführt mit den Versuchen Kreiselpumpe und Ossberger-Turbine, sowie vorlesungsbegleitend für die VorlesungenStrömungsmechanik / Fluidmechanik und Fluidtechnik verschiedene Untersuchungen zu den Themenschwerpunkten Rohrströmung, Pumpen- und Turbinenbetrieb oder Ermittlung von Kräften und Momenten an umströmten Körpern.



Studienarbeiten/Abschlussarbeiten


In der praktikumsfreien Zeit sind die Einrichtungen durch Studienarbeiten mit eigenen oder industriebezogenen Themen genutzt.



Einsatz für Forschungs- und Entwicklungsprojekte


Derzeit wird der Versuchsstand weiter optimiert, mit dem Injektorelemente strömungstechnisch vermessen werden können, es werden zur Zeit Einspritzdüsen für Raketenmotoren, z.B. Ariane 5, untersucht. Dabei soll nicht nur der Widerstand des Einspritzelements bestimmt, sondern auch die räumliche und zeitliche Verteilung des eingespritzten Mediums aufgenommen und ausgewertet werden. Dieser Prüfstand mit der angeschlossenen Messtechnik soll für Raketentriebwerke, industrielle Brenner, Lackiertechnik, Dosier- und Mischanlagen anwendbar sein.




Professor

Prof. Dr.-Ing. Peter Schiebener
Raum: B 162 / B 0173

Tel.: 089 1265-1253
Fax: 089 1265-3308

Profil >

Mitarbeiter

Klaus Hammerl
Raum: B 0173

Tel.: 089 1265-1279
Fax: 089 1265-3308

Profil >

Leonhard Moosreiner
Raum: B 0166b

Tel.: 089 1265-1380
Fax: 089 1265-3308

Profil >

Rudolf Hecker
Raum: B 0174

Tel.: 089 1265-1427 / 1155 / 1395
Fax: 089 1265-3308

Profil >